REALITY CHECK: WILD CUBE AND GROUND CONTROL

REALITY CHECK

REALITY CHECK

REALITY CHECK: WILD CUBE AND GROUND CONTROL Lois Weinberger – KONJUNKTIONEN mit Heath Bunting und Ladislav Zajac

14. Oktober – 19. November 2017

Eine Ausstellung des RealismusStudio mit Interventionen im Stadtraum, Rahmenprogramm und Publikation.

In der Tradition diskursiver RealismusStudio- Ausstellungen steht mit Lois Weinberger ein Wegbereiter und Grenzgänger im Zentrum, der seit Ende der 1980er Jahre die Debatten über Kunst und ihre Beschäftigung mit Natur beeinflusst. Seitdem dominieren ruderale Spontanvegetationen seine Auseinandersetzung mit Natur- und Zivilisationsräumen und dem Phänomen einer überkontrollierten Gesellschaft. Seine Metapher für die Migrationsbewegungen der heutigen Zeit, die willkürliche Grenzziehungen und Hierarchien infrage stellt, entpuppt sich als radikaler Gegenentwurf zur kapitalistischen Verwertungsindustrie. In der nGbK werden erstmals Arbeiten, die 1994/95 während seines Stipendiums im Künstlerhaus Bethanien in Berlin entstanden sind oder darauf Bezug nehmen, in einem größeren Zusammenhang gezeigt. Im kuratorischen Experiment KONJUNKTIONEN wird das komplexe Werk Weinbergers mithilfe der künstlerischen Positionen von Heath Bunting und Ladislav Zajac – in den Rollen eines Satelliten und eines Reflektors – aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet und diskursiv erweitert. Heath Bunting, der sich selbst als ›Artivist‹ bezeichnet, zählte in den 1990er Jahren zu den Mitbegründer_ innen der »net.art«- und »sport-art«-Bewegungen und war einer der ersten Flashmobber sowie Gründer der bis heute existierenden Internetplattform irational. org. Der Künstler stellt radikal Hierarchien und Herrschaftsverhältnisse infrage, legt vorhandene Machtstrukturen und kapitalistische Aneignungsprozesse offen. Ladislav Zajac, der in meist minimalistischen Interventionen Eigenheiten spezifischer Orte und Situationen aufzeigt, reflektiert die raum-zeitlichen Dimensionen der Ausstellung und stellt Verknüpfungen her.

Die Ausstellung Reality Check: Wild Cube and Ground Control öffnet den Raum für eine Diskussion zum Thema Kunst – Natur – Zivilisationskritik. Parallel zur Ausstellung in der nGbK werden zwei Hintergleisflächen am U-Bahnhof Bernauer Straße bespielt sowie Bildmotive aller drei beteiligten Künstlern wild im Stadtraum plakatiert. Im begleitenden Rahmenprogramm werden in Gesprächen, Buchvorstellungen, Vorträgen, einem Workshop und Führungen ausgewählte Aspekte vertieft. Weitere Informationen sind auf der Website der nGbK zu finden.

Im November erscheint die gleichnamige Publikation, gestaltet von Detlev Pusch, im Verlag der nGbK. ISBN: 978-3-938515-70-9

RealismusStudio: Jan Ketz, Christin Lahr, Isabelle Meiffert, Ulrike Riebel, Susanne Weiß